cialis
Evaluation und Planung

Evaluation und Planung

Individuelles Fördern - Individuelle Förderung


Individuelle Förderung als Bereich kontinuierlicher Evaluation und Planung

Individuelle Förderung als fester Bestandteil aller Fächer und Vorhaben ist häufig Gegenstand von gemeinsamen Evaluationsgesprächen in Fach-, Jahrgangsstufen- oder Gesamtkonferenzen und in Gesprächen mit Eltern und Kindern.

Evaluationsverfahren wie schriftliche Abfragen bei Lehrer/innen, Schüler/innen, Eltern und Offenem Ganztag wurden bereits einbezogen (zuletzt statistisch ausgewertete Umfrage zur Hausaufgabenpraxis). Sie sollen verstärkt in den Blick genommen werden, ebenso wie die Erhebung von Schuldaten, z.B. die Übergangsquoten in die verschiedenen Schulformen nach Klasse 4. Normierte Evaluationsverfahren scheinen uns nicht generell sinnvoll. Wir halten einen regen und unmittelbaren Austausch mit allen Beteiligten für gewinnbringender als feste Verfahren, die zu bestimmten Zeiten mit immer wiederkehrenden Instrumentarien durchgeführt werden.

Die Beurteilung und Bewertung von Schülerergebnissen, die aus individualisiertem Lernen entstehen, wird im Rahmen der weiteren Überarbeitung des schuleigenen Curriculums ein wichtiges Evaluationsthema sein. Hier ist es nicht immer einfach, gesetzliche Vorgaben und von uns als sinnvoll empfundenes Lernen und Beurteilen zur Deckung zu bringen.

Die geforderte Vergabe von Noten beim Übergang in Klasse 3 stellt uns vor die Frage, wie wir damit im Rahmen der Möglichkeiten einer eigenverantwortlichen Schule umgehen wollen. Die Art der Notenfindung muss in unsere unterrichtliche Praxis passen und darf gerade in der Eingangsphase den angestrebten Zielen von Lernmotivation und Lernfreude nicht zuwider laufen.

Die Evaluation der Ergebnisse aus den Vergleichsarbeiten in Klasse 3 ermöglicht Rückschlüsse auf Stärken und Schwächen, zu unserem Konzept, im Klassenvergleich, zur Arbeit der einzelnen Kolleg/innen. Wir greifen Stärken einzelner auf und nutzen sie für unsere Entwicklung. Schwächen werden analysiert und Konsequenzen daraus gezogen. So führten die unbefriedigenden Ergebnisse im Bereich Geometrie zu Gesprächen, verstärkter Gewichtung in den Klassen und zu Neuanschaffungen (weitere Geobretter, umfangreiches Material zum Bauen räumlicher Figuren, Software „Geokiste“, Literatur zum Thema, Unterrichtsmaterialien für individuelle Aufgabenstellungen…)

Wir sind im intensiven Gespräch mit den einzelnen Eltern und den Elterngremien. Ziele, Ergebnisse oder Probleme müssen auch hier zeitnah betrachtet und bewertet werden, eventuell Veränderungen abgesprochen und umgesetzt werden. Ein sehr aktiver Schulverein unterstützt uns bei der Ausstattung der Schule und des Schulgeländes und bei Angeboten für unsere Kinder wie Theaterstücken oder Ausflügen. Ein reges Schulleben mit Festen, Sport-veranstaltungen, einem eigenen Martinszug u.v.m. ist wichtige Grundlage der gemeinsamen Anstrengungen. Auch sie werden ständig evaluiert und nach Bedarf verändert.

 

 
Offener Ganztag

ogs.jpg 
Willkommen im 
Offenen Ganztag!

Bildergalerie

foto_symbol_2 
Tolle Bilder
aus der Schule
gibt's hier!
 

Witziges...

lachen.jpg

...zur GGS
Map24
developed by gcsoft.de