cialis
Grundgedanken

Grundgedanken

Eingangsstufe 1/2 - Jahrgangsgemischte Eingangsstufe 1/2


In der Schuleingangsphase einer Grundschule lernen Kinder mit sehr unterschiedlichen Voraussetzungen und Leistungsfähigkeiten. Sie knüpfen an ihr Vorwissen und ihre Vorerfahrungen an. In keiner anderen Schulform ist die Leistungsheterogenität so groß.

Um Kinder nicht zu unter- oder überfordern muss dies in besonderer Weise berücksichtigt werden. Das Vorgehen nach einer "goldenen Mitte" würde weder den schnell noch den langsam lernenden Kinder auch nur annähernd gerecht.

Daher haben wir uns für das Konzept der jahrgangsübergreifenden Schuleingangsphase mit individualisiertem Lernen entschieden.

Das bedeutet:
Lernangebote werden nach Fähigkeiten nicht nur nach Jahrgang angeboten. Die vorhandene Heterogenität wird bewusst aufgenommen.

Weitere Vorteile sind:

- Anfänger kommen in eine vorbereitete Lernumgebung
- Anfänger lernen Abläufe und Rituale von erfahrenen Lernern
- Anfänger werden 
durch erfahrene Lerner unterstützt
- Kinder aller Leistungsbereiche können sich in verschiedenen Rollen erleben
- es erfolgt eine wechselseitige Anregung und Unterstützung
- soziales Lernen spielt eine besondere Rolle
- b
ei dreijährigem Verbleib in der Schuleingangsphase verbleiben langsamer Lernende in der vertrauten Lerngruppe, da ein Teil des Klassenverbandes und die Klassenlehrerin gleich bleiben (das dritte Jahr wird nicht auf die Schulpflicht angerechnet)

 
Offener Ganztag

ogs.jpg 
Willkommen im 
Offenen Ganztag!

Bildergalerie

foto_symbol_2 
Tolle Bilder
aus der Schule
gibt's hier!
 

Witziges...

lachen.jpg

...zur GGS
Map24
developed by gcsoft.de