cialis
Mädchen- und Jungenförderung

Mädchen- und Jungenförderung

Erziehung - Erziehung


Mädchen- und Jungenförderung  steht in engem Bezug zu unserem Unterricht in Sexualerziehung und zu den Maßnahmen gegen sexuellen Missbrauch.
Die Thematik ist fächerübergreifend, sie findet sowohl in Sprache und Sachunterricht als auch in Sport und Kunst/Musik ihren Niederschlag. Verbindungen und Zusammenhänge ergeben sich auch zu unserem Streitschlichtungskonzept, das in den Unterricht aller Klassen integriert wird.

Ziel: Erweiterung sozialer Kompetenzen bei Mädchen und Jungen

- bewusste Wahrnehmung von Gefühlen
- Steigerung des Selbstwertgefühls
- Stärkung der eigenen Persönlichkeit
- Bewusstmachung von Rollenklischees
- Begreifen problematischer Interaktionen
- Schulung der Kommunikations- und Gesprächsfähigkeit
- Verbesserung des sozialen Verhaltens und der sozialen Orientierung
- Ermutigung zur Ausbildung einer individuellen, selbstverantworteten
Identität

Für Mädchen bedeutet dies insbesondere:

- Selbstwahrnehmung
- bewusste Wahrnehmung der eigenen Interessen
- Stärkung der Individualität
- Erfahrung der eigenen körperlichen Leistungsfähigkeit
- Umgang mit Rollenbildern
- Erlernen von Durchsetzungsstrategien
- Erlernen technischer Fähigkeiten
- frühzeitiges Erkennen, Verhindern und Abwehren von Übergriffen von Jungen und Männern

Für Jungen bedeutet dies insbesondere:

- Selbstwahrnehmung
- Thematisierung von Emotionen
- Möglichkeiten der Entspannung kennen lernen
- Entwicklung eines ästhetischen Bewusstseins
- Umgang mit Rollenbildern
- Förderung sozialer Kompetenzen wie Kooperation, Empathie, Toleranz
- Ermutigung zur individuellen Rollenfindung
- Entwicklung eines ethischen Bewusstseins

 
Offener Ganztag

ogs.jpg 
Willkommen im 
Offenen Ganztag!

Bildergalerie

foto_symbol_2 
Tolle Bilder
aus der Schule
gibt's hier!
 

Witziges...

lachen.jpg

...zur GGS
Map24
developed by gcsoft.de