cialis
Fortbildung

Fortbildung

Schulentwicklung - Schulentwicklung

Fortbildung ist seit Eröffnung der Schule 1973 ein wichtiger Baustein der Schulentwicklung, da von Anfang an neue Erkenntnisse über Lernprozesse und Unterrichtsinhalte sowie Veränderungen in Bezug auf Unterricht und Erziehung zur Basis des schulischen Engagements gemacht wurden. Nur durch kontinuierliche Fortbildung einzelner und/oder aller Kolleg/innen konnten die vielen schulischen Schwerpunkte und Entwicklungen entstehen.

Die Fortbildung kann sich auf Einzelvorhaben oder auf systemische Vorhaben und Abläufe beziehen. Hier stehen besonders Unterrichtsinhalte, pädagogisch-didaktische Vorhaben oder Erziehungsfragen im Vordergrund. Außerdem kann Fortbildung der persönlichen Kompetenzerweiterung, dem persönlichen Fortkommen oder der Lehrergesundheit dienen.

Fortbildungsabsprachen werden in Zusammenarbeit mit den beiden vom Kollegium bestellten Fortbildungsbeauftragten gemeinsam in Konferenzen oder durch Wünsche und Anregungen einzelner Kolleg/innen in Absprachen mit der Schulleitung vorgenommen.

Fortbildung kann erfolgen durch

  • Moderator/innen des Kompetenzteams Bergische Region
  • durch eine Kollegin, die ausgebildete Moderatorin für die Arbeit mit der Rechtschreibwerkstatt nach N. Sommer-Stumpenhorst ist
  • durch weitere - auch kommerzielle - Anbieter
  • im Rahmen von Kongressen, Messen, Fachtagungen, Didaktischen Tagen oder anderen Veranstaltungen zu relevanten Themen

Arten der Fortbildung:

  • schulinterne Lehrerfortbildung (SchiLf), auch ganztags
  • Einzelfortbildungen (ScheLf)
  • Fortbildungen in Zusammenarbeit mit anderen Schulen, KiTas, Eltern, Institutionen…

Weitergabe von Fortbildungsergebnissen aus ScheLfs:

  • TOP 2 aller Lehrerkonferenzen: Berichte aus Fortbildungen
  • in SchiLfs als Grundlage weiteren gemeinsamen Vorgehens 

Finanzielle Ressourcen:

  • Fortbildungsbuget

 

I.  Fortbildung im Schulentwicklungsprozess der GGS Hackenberg:

tabelle2

Bei der Schulentwicklungsplanung hat Fortbildung einen wichtigen Stellenwert, um die festgelegten Entwicklungsziele (A) im verabredeten Arbeitsplan (B) erreichen zu können. Dabei kann die Fortbildung (C) vorbereitenden oder begleitenden Charakter haben, aber auch der Evaluation (D) dienen.


II.  Fortbildung in personeller Hinsicht:

  • zur Steigerung der persönlichen Kompetenz
    z.B. im Zusammenhang mit Unterrichtsinhalten, Unterrichtskonzepten, pädagogischen Fähigkeiten
  • zum persönlichen Fortkommen
    z.B. im Zusammenhang mit besonderen Aufgaben wie Moderatorentätigkeiten, Seminartätigkeiten oder angestrebter Arbeit in Funktionsstellen
  • zur Lehrergesundheit
    einzeln oder systemisch, z.B. in Supervision

 

 

 
Offener Ganztag

ogs.jpg 
Willkommen im 
Offenen Ganztag!

Bildergalerie

foto_symbol_2 
Tolle Bilder
aus der Schule
gibt's hier!
 

Witziges...

lachen.jpg

...zur GGS
Map24
developed by gcsoft.de