cialis
Projektwoche 2013 - Berichte

Projektwoche 2013 - Berichte

Archiv - Archiv 2012/2013

Projektgruppe 2:     Spiel-Spaß und Sport - mit 'Schnupperkurs' Karate

Mittwoch, 22.05.13, 1. Projekttag bei „Spiel-Spaß-Sport“:
Mit Knobelspielen, mit Domino-Day und Riesen-Pyramide beginnt die Spielzeit für die Kinder der Projektgruppe „Spiel-Spaß-Sport“ im Klassenraum. Nach der Frühstückspause hat es fast aufgehört zu regnen. Für die Sportzeit gehen wir zum Spielplatz am Henkelshof. Dort haben alle viel Spaß auf den Spielgeräten, beim Fußballspiel oder beim Versteckspiel im Gebüsch.

Donnerstag, 23.05.13, 2. Projekttag bei „Spiel-Spaß-Sport“:

Auch am 2. Projekttag beginnt die Spielzeit für die Kinder der Projektgruppe „Spiel-Spaß-Sport“ im Klassenraum. Draußen regnet es leider in Strömen und sogar Schneeflocken mischen sich aufgrund der sehr niedrigen Temperatur von nur 5°C unter den Regen.
Das kann uns aber die Laune nicht verderben und in der Bücherei finden wir genügend Platz für Bewegungsspiele mit der ganzen Gruppe. Bei Menschen-Memory, Blinzeln, Reise nach Jerusalem und Klaro-Fitness haben alle viel Spaß.
Und dann hört es endlich auf zu regnen! Wir können doch noch raus gehen und unsere Sportzeit auf dem Schulhof verbringen.

Freitag, 24.05.13, 3. Projekttag bei „Spiel-Spaß-Sport“:

Juchhu – endlich kein Regen! Die Sonne begleitet uns auf dem Weg zum Spielplatz an der Bachtalrunde. Dort angekommen fliegen die Rucksäcke auf die Bänke, keine Zeit zum Frühstücken – die Kinder klettern, schaukeln, wippen und spielen Fußball.
Zum Schluss sind alle der Meinung: Spiel-Spaß-Sport war voll cool!

Schnupperkurs Karate mit Meister Bodo Monschau

"Ichi, Ni, San, Shi, Go, Roku, Shichi, Hachi, Ku und Ju! "

(bedeutet: Namen der japanischen Zahlen von 1 bis 10)

So klingt es während der Schnupperkarate-Stunde mit Meister Bodo Monschau.Die Schülerinnen und Schüler bewegen sich in gerade gelernten Kampfschritten. Dazu werden bestimmte kraftvolle Armbewegungen ausgeführt. Am Ende eines jeden Kampfschrittes stoßen alle Kinder den Kraft-Ruf „Kuai“ aus!
Schließt man die Augen, glaubt man in einem fernen asiatischen Kloster, in dem Kindermönche trainieren, zu sein.
Bevor die Kinder allerdings mit dem aktiven Training begonnen haben, hockten sie auf den Fersen im Kreis um ihren Meister und erfuhren etwas über den Hintergrund und die Absicht des Karate. Karate, also die Kampfkunst ohne Waffen, soll die Höflichkeit und den Respekt gegenüber anderen trainieren. Geduld und Aufmerksamkeit werden geschult und nebenbei die Muskeln so gut aufgebaut, dass ein gesundes Leben möglich ist. Die Selbstverteidigung ist ein zusätzlicher positiver Nebeneffekt des Karate-Trainings.

Als zum Schluss des Trainings die Kinder die Kampfschritte sogar aufeinander zu machen dürfen, ist der Höhepunkt der Stimmung erreicht. Nach der rituellen Verabschiedung, einer kleinen Verbeugung, verlassen die Kinder die Turnhalle zwar erschöpft und mit wahrscheinlich viel Muskelkater, aber einem Leuchten in den Augen.
Was für ein toller Ausflug in eine andere Welt!

Vielen Dank an Meister Bodo Monschau, der insgesamt 50 Kinder der GGS Hackenberg an drei Tagen mit auf die Reise nahm!



 
Offener Ganztag

ogs.jpg 
Willkommen im 
Offenen Ganztag!

Bildergalerie

foto_symbol_2 
Tolle Bilder
aus der Schule
gibt's hier!
 

Witziges...

lachen.jpg

...zur GGS
Map24
developed by gcsoft.de